Montalto

Aus Liebliches-Feld.net

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Tippfehler)
 
Zeile 2: Zeile 2:
|Titel=Das Dorf {{PAGENAME}}
|Titel=Das Dorf {{PAGENAME}}
|BildAusschnitt=Region_um_Shenilo.jpg
|BildAusschnitt=Region_um_Shenilo.jpg
-
|TextAusschnitt=Montalto gelegen zwischen den ''Wäldern von Montalto'' und dem ''Côntrisischen Hügeln''}}
+
|TextAusschnitt=Montalto gelegen zwischen den ''Wäldern von Montalto'' und den ''Côntrisischen Hügeln''}}
{{StadtBoxInfo
{{StadtBoxInfo
|Region=[[Umland Shenilos|Ponterra]]
|Region=[[Umland Shenilos|Ponterra]]

Aktuelle Version vom 08:47, 21. Jan. 2021

Das Dorf Montalto

Montalto gelegen zwischen den Wäldern von Montalto und den Côntrisischen Hügeln

In Kürze
Region: Ponterra
Einwohner: um 450 (Stand 1035 BF)
Tempel: Peraineschrein, Boronkapelle
Herrschaft: Cavalliera Sharane ya Papilio; verwaltet durch Phederico ya Papilio
Garnisonen: eine Corazza Büttel des Hauses ya Papilio
Straßen: Wege nach Shenilo, Brigonas und Amelia
Gewerbe: Handel mit Hopfen, Flachserzeugnissen und Blumenzwiebeln
Sonstiges:


Dorf und Landgut Montalto befinden sich seit Generationen im Besitz von Haus ya Papilio. Das Gut ist Stammsitz, nicht aber namensgebendes Stammgut des Hauses (letzteres ist Papilio).

Landschaft

Das Dorf und das dazugehörige Gut Montalto liegen östlich der nach ihnen benannten Wälder, westlich Côntris' und südlich Shenilos. Der Name Montalto beschreibt auch einen gleichnamigen Zeugenberg, auf dem der Ort Montalto liegt. Der Montalto ist der westlichste Ausläufer des Côntrisischen Hügellands, und dabei seine höchste Erhebung. Dementsprechend hat man von dort eine wunderbare Aussicht auf das Yaquirtal, die Wälder von Montalto, und das Côntrisische Hügelland. Die Landschaft ist geprägt von weiten Flachsfeldern, blühenden Hopfengärten und wogenden Blumenwiesen im Besitz des Hauses ya Papilio.

Rechtliche Lage

Montalto liegt zwar im inmitten des Gerichtsbezirks des Barons von Côntris, gehört jedoch nicht zur Baronie. Stattdessen ist Montalto Stammsitz des Hauses ya Papilio und gehört spätestens seit der Sheniloer Landreform zum Allodbesitz des Hauses.

Besonderheiten

Unweit des Dorfes liegt das unheimliche Gut Maliardosmania.

Persönliche Werkzeuge