Lorian di Salsavûr

Aus Liebliches-Feld.net

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Gefolge)
K
 
Zeile 7: Zeile 7:
|Familie=[[Datei:Haus di Salsavur.png|19px]] [[Haus di Salsavûr]]
|Familie=[[Datei:Haus di Salsavur.png|19px]] [[Haus di Salsavûr]]
|Wahlspruch="Neminis Obliviscor!" (''Ich vergesse keinen!'')
|Wahlspruch="Neminis Obliviscor!" (''Ich vergesse keinen!'')
-
|TitelÄmter=[[Baron]] von [[Baronie Montarena|Montarena]], Herr von [[Burg Quellstein|Quellstein]], [[Castello Padragûr|Padragûr]] und [[Aquino]], Edler zu [[wnd:Mahrenstieg|Mahrenstieg]], Primus der [[Paritor Praetoria]], [[Capitan]] a. D. der Horaskaiserlichen Armee
+
|TitelÄmter=[[Baron]] von [[Baronie Montarena|Montarena]], Herr von [[Burg Quellstein|Quellstein]], [[Castello Padragûr|Padragûr]] und [[Aquino]], Edler zu [[wnd:Mahrenstieg|Mahrenstieg]], Primus der [[Eisenwölfe]], [[Capitan]] a. D. der Horaskaiserlichen Armee
|Tsatag=05. Rondra 1005 BF
|Tsatag=05. Rondra 1005 BF
|Boronstag=
|Boronstag=
Zeile 29: Zeile 29:
|Besonderheiten=Träger der Thalionmel-Medallie, [[Timoristen|Timorist]], [[Ralmanisten|Ralmanist]], [[Rondrianer]]; (''siehe MI'')
|Besonderheiten=Träger der Thalionmel-Medallie, [[Timoristen|Timorist]], [[Ralmanisten|Ralmanist]], [[Rondrianer]]; (''siehe MI'')
|Verwendung im Spiel=Aufrechter Ritter und Offizier, der ein wertvoller Verbündeter oder ehrenhafter Gegenspieler sein kann
|Verwendung im Spiel=Aufrechter Ritter und Offizier, der ein wertvoller Verbündeter oder ehrenhafter Gegenspieler sein kann
-
|Zitate="''Memento mortuorum!''" (als Angriffsbefehl für die [[Paritor Praetoria|Eisenwölfe]])<br> "''Sechste Schwadron, aufsitzen!''" (als Capitan der 6. Schwadron des Elitegardereiterregiment ''Baliiri'')<br>  "''Ascanio, die Männer sollen sich bereitmachen! Hier in der Gegend soll sich eine Gruppe Lutisanen rumtreiben....''" (während des Thronfolgekriegs)<br> "''Netter Einfall Gylduria, aber das würde deine Flanke entblößen und...''" (während einer kurzen Lehrstunde für [[Gylduria di Matienna|Gylduria]])<br>
+
|Zitate="''Memento mortuorum!''" (als Angriffsbefehl für die [[Eisenwölfe]])<br> "''Sechste Schwadron, aufsitzen!''" (als Capitan der 6. Schwadron des Elitegardereiterregiment ''Baliiri'')<br>  "''Ascanio, die Männer sollen sich bereitmachen! Hier in der Gegend soll sich eine Gruppe Lutisanen rumtreiben....''" (während des Thronfolgekriegs)<br> "''Netter Einfall Gylduria, aber das würde deine Flanke entblößen und...''" (während einer kurzen Lehrstunde für [[Gylduria di Matienna|Gylduria]])<br>
}}
}}
-
'''Lorian Timor Silem von Salsavûr-Westfar''' (auch '''Lorian Timor Silem d'Alsennin-Salsavûr von Dûrenstein''') trägt den Beinamen "''der schwarze Wolf''". Infolge der [[Marudreter Fehde]] wurde er zum [[Baron]] von [[Baronie Montarena|Montarena]] ernannt. Außerdem stellte er die alte Hausgarde, die [[Paritor Praetoria|Eisenwölfe]], wieder auf, deren Kommandeur er ist.
+
'''Lorian Timor Silem von Salsavûr-Westfar''' (auch '''Lorian Timor Silem d'Alsennin-Salsavûr von Dûrenstein''') trägt den Beinamen "''der schwarze Wolf''". Infolge der [[Marudreter Fehde]] wurde er zum [[Baron]] von [[Baronie Montarena|Montarena]] ernannt. Außerdem stellte er die alte Hausgarde, die [[Eisenwölfe]], wieder auf, deren Kommandeur er ist.
[[Bild:Gbnere pace 1.jpg|framed|left|Porträt aus dem Jahre 1029 BF]]
[[Bild:Gbnere pace 1.jpg|framed|left|Porträt aus dem Jahre 1029 BF]]
Zeile 94: Zeile 94:
Dazu zählen [[Famelorio von Tomrath]], Castellan von [[Burg Quellstein]], der die Burg der Barone von Montarena sowie die umliegenden Ländereien verwaltet.
Dazu zählen [[Famelorio von Tomrath]], Castellan von [[Burg Quellstein]], der die Burg der Barone von Montarena sowie die umliegenden Ländereien verwaltet.
Bis zu ihrem Tode im Jahr 1039 BF gehörte auch seine entfernte Verwandte [[Thalionmel di Salsavûr]], Castellanin von [[Castello Padragûr|Castellos Padragûr]], welches diese im Namen Lorians verwaltete und in Stand halten ließ, dazu. Der Posten ist seitdem unbesetzt.<br>  
Bis zu ihrem Tode im Jahr 1039 BF gehörte auch seine entfernte Verwandte [[Thalionmel di Salsavûr]], Castellanin von [[Castello Padragûr|Castellos Padragûr]], welches diese im Namen Lorians verwaltete und in Stand halten ließ, dazu. Der Posten ist seitdem unbesetzt.<br>  
-
Zu dieser Gruppe zählen auch [[Lovisa di Tolfiano]], eine ehemalige Eisenwölfin, bei der Lorian dafür sorgte, dass sie seinen [[Romualdo di Salsavûr|Vetter]] bei den [[Militär_Urbasis#Cavallieri_und_Cavalleristi|Cavallieri Urbasis]] vertritt und außerdem [[Arono Andolini]], ein Spielgefährte aus der Jugend, der Hofmedicus des [[Haus di Salsavûr|Hauses]] ist und mit Lorian die Leidenschaft des Kartensammelns teilt.<br>
+
Zu dieser Gruppe zählen auch [[Lovisa di Tolfiano]], eine ehemalige [[Eisenwölfe|Eisenwölfin]], bei der Lorian dafür sorgte, dass sie seinen [[Romualdo di Salsavûr|Vetter]] bei den [[Militär_Urbasis#Cavallieri_und_Cavalleristi|Cavallieri Urbasis]] vertritt und außerdem [[Arono Andolini]], ein Spielgefährte aus der Jugend, der Hofmedicus des [[Haus di Salsavûr|Hauses]] ist und mit Lorian die Leidenschaft des Kartensammelns teilt.<br>
Aber eben so die [[Yanis di Tolfiano|Schwester Lovisas]], welche ihm als [[Vogt]]in des [[Rittergut Padragûr|Ritterguts Padragûr]] diente, bevor sie [[1040 BF]] abberufen wurde und ihrem verstorbenen [[Alrigion di Tolfiano|Großvater]] als Castelanin von [[Burg Wulfenblut]] nachfolgte. [[Perainio Roncioni]] erhielt daraufhin ihren bisherigen Posten.<br>
Aber eben so die [[Yanis di Tolfiano|Schwester Lovisas]], welche ihm als [[Vogt]]in des [[Rittergut Padragûr|Ritterguts Padragûr]] diente, bevor sie [[1040 BF]] abberufen wurde und ihrem verstorbenen [[Alrigion di Tolfiano|Großvater]] als Castelanin von [[Burg Wulfenblut]] nachfolgte. [[Perainio Roncioni]] erhielt daraufhin ihren bisherigen Posten.<br>
Neu zu dieser Gruppe dazu gekommen ist [[Philo]], ein ehemaliger Straßenjunge aus [[Kuslik]], den Lorian während des Cronconvents [[1034 BF]] kennen lernte. Dies geschah im Rahmen eines Auftrags für den [[Ralman von Firdayon-Bethana|Comto Protector]].<br>
Neu zu dieser Gruppe dazu gekommen ist [[Philo]], ein ehemaliger Straßenjunge aus [[Kuslik]], den Lorian während des Cronconvents [[1034 BF]] kennen lernte. Dies geschah im Rahmen eines Auftrags für den [[Ralman von Firdayon-Bethana|Comto Protector]].<br>
   
   
-
Zum anderen die Männer und Frauen, die ihm direkt unterstehen. Sei es bei den [[Paritor Praetoria|Eisenwölfen]], die ihm bis in den Tod folgen würden, oder seine Diener, die ihn begleiten.<br>
+
Zum anderen die Männer und Frauen, die ihm direkt unterstehen. Sei es bei den [[Eisenwölfen]], die ihm bis in den Tod folgen würden, oder seine Diener, die ihn begleiten.<br>
Zu Letzteren gehört Lorians Sektretär, [[Kedor Corsini]], der auch gleichzeitig einer seiner Leibdiener ist. Obwohl Kedor sich manchmal geheimnisvoll gibt, sind Lorian und er mittlerweile Freunde geworden.<br>
Zu Letzteren gehört Lorians Sektretär, [[Kedor Corsini]], der auch gleichzeitig einer seiner Leibdiener ist. Obwohl Kedor sich manchmal geheimnisvoll gibt, sind Lorian und er mittlerweile Freunde geworden.<br>
Zu Ersteren gehören zweifelsohne die treusten von Lorians Gefolgsleuten. Zu allererst natürlich sein bester Freund und Stellvertreter bei den Eisenwölfen, [[Ascanio von Schreyen]], den er auf der [[Akademie zu Ehren Anshag von Glodenhofs zu Arivor|Arivorer Kriegerakademie]] kennenlernte. Ebenso dazu zählt [[Danino Brahl]], ein Freund und Kamerad aus der Horaskaiserlichen Armee, der ihm nach seinem Ausscheiden folgte und nun als Leutnant bei den Eisenwölfen dient. Auch Teil dieser Gruppe ist [[Julfo di Onerdi]], der ebenfalls als Leutnant bei eben jener eingeschworen Gemeinschaft dient. Die jüngste in dieser Runde ist [[Gylduria di Matienna]], eine weitere entfernte Verwandte Lorians, die ihm zu erst zur Ausbildung anvertraut wurde und nun zur Bannerträgerin der Eisenwölfe aufstieg. Von diesen vier Männern und Frauen ist stets einer in Lorians Nähe zu finden, um ihn bei seinen Aufgaben zu unterstützen und gegebenfalls mit ihm die Eisenwölfe ins Feld zu führen.<br>  
Zu Ersteren gehören zweifelsohne die treusten von Lorians Gefolgsleuten. Zu allererst natürlich sein bester Freund und Stellvertreter bei den Eisenwölfen, [[Ascanio von Schreyen]], den er auf der [[Akademie zu Ehren Anshag von Glodenhofs zu Arivor|Arivorer Kriegerakademie]] kennenlernte. Ebenso dazu zählt [[Danino Brahl]], ein Freund und Kamerad aus der Horaskaiserlichen Armee, der ihm nach seinem Ausscheiden folgte und nun als Leutnant bei den Eisenwölfen dient. Auch Teil dieser Gruppe ist [[Julfo di Onerdi]], der ebenfalls als Leutnant bei eben jener eingeschworen Gemeinschaft dient. Die jüngste in dieser Runde ist [[Gylduria di Matienna]], eine weitere entfernte Verwandte Lorians, die ihm zu erst zur Ausbildung anvertraut wurde und nun zur Bannerträgerin der Eisenwölfe aufstieg. Von diesen vier Männern und Frauen ist stets einer in Lorians Nähe zu finden, um ihn bei seinen Aufgaben zu unterstützen und gegebenfalls mit ihm die Eisenwölfe ins Feld zu führen.<br>  

Aktuelle Version vom 21:48, 13. Aug. 2019

Lorian di Salsavûr (SC)
Familie: Haus di Salsavûr
Wahlspruch: "Neminis Obliviscor!" (Ich vergesse keinen!)
Titel & Ämter: Baron von Montarena, Herr von Quellstein, Padragûr und Aquino, Edler zu Mahrenstieg, Primus der Eisenwölfe, Capitan a. D. der Horaskaiserlichen Armee
Tsatag: 05. Rondra 1005 BF
Größe: 184 Halbfinger
Statur: kräftig, athletisch
Haare: dunkelbraun
Augenfarbe: grünbraun
Kurzcharakteristik: fähiger Schwertkämpfer, talentierter und ritterlicher Offizier, unerfahrener Politiker
Wichtige Eigenschaften: MU, IN, CH
Wichtige Talente: Lanzenreiten, Schwerter, Reiten, Selbstbeherrschung, Sinnenschärfe, Menschenkenntnis, Orientierung, Geschichtswissen (Militärgeschichte), Kriegskunst (Strategie, Taktik), Kartographie, Malen und Zeichen
Vor- und Nachteile: Adlige Abstammung, Akademische Ausbildung (Krieger), Eisern, Gut Aussehend, Vom Schicksal begünstigt, Feind, Prinzipientreue (Ritterkodex, Loyalität, Ehrenhaftigkeit), Schlafstörungen, Verpflichtungen (Familie), Vorurteile (Armbrustiere und Arbalettiere)
Beziehungen: groß (in Urbasi und dem Umland), sonst ansehnlich
Finanzkraft: ansehnlich
Eltern: Elea di Salsavûr, Edorian von Dûrenstein (siehe MI)
Geschwister: Khadan, Dartan, Joela, Larissa (Zwillingsschwester), Derya, Silem Festo (Halbbruder), Folnor (Halbbruder)
Traviastand: vermählt mit Ardare von Westfar (*1006 BF)
Nachkommen: Ralman (*1030 BF), Salkya Larissa (*1032 BF), Arn Drago (*1034 BF) (siehe MI)
Freunde & Verbündete: Timor Sâl d. J. di Salsavûr, Ascanio von Schreyen, Haus Westfar, Mundo Geremoni, Danino Brahl, Julfo di Onerdi, Gylduria di Matienna, Reon Croenar ya Torese, Amando Barabeo von Streitebeck, Famelorio von Tomrath, Lovisa di Tolfiano, Arono Andolini, Philo
Feinde & Konkurrenten: Ricardo von Westfar-Weilenschein (Feind), Jacomo di Salsavûr (Feind)
Seelentier: Löwe
Besonderheiten: Träger der Thalionmel-Medallie, Timorist, Ralmanist, Rondrianer; (siehe MI)
Verwendung im Spiel: Aufrechter Ritter und Offizier, der ein wertvoller Verbündeter oder ehrenhafter Gegenspieler sein kann
Zitate: "Memento mortuorum!" (als Angriffsbefehl für die Eisenwölfe)
"Sechste Schwadron, aufsitzen!" (als Capitan der 6. Schwadron des Elitegardereiterregiment Baliiri)
"Ascanio, die Männer sollen sich bereitmachen! Hier in der Gegend soll sich eine Gruppe Lutisanen rumtreiben...." (während des Thronfolgekriegs)
"Netter Einfall Gylduria, aber das würde deine Flanke entblößen und..." (während einer kurzen Lehrstunde für Gylduria)

Lorian Timor Silem von Salsavûr-Westfar (auch Lorian Timor Silem d'Alsennin-Salsavûr von Dûrenstein) trägt den Beinamen "der schwarze Wolf". Infolge der Marudreter Fehde wurde er zum Baron von Montarena ernannt. Außerdem stellte er die alte Hausgarde, die Eisenwölfe, wieder auf, deren Kommandeur er ist.

Porträt aus dem Jahre 1029 BF

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Lorian ist vom äußeren Erscheinungsbild her ein typischer Vertreter seines Hauses - stattlich gebaut, mit grünbraunen Augen und dunklem Haar ist er durchaus ein gutaussehender Mann. Schon auf der Akademie in Arivor war er Ziel der Verehrung einiger Mitschülerinnen und konnte sich die ebenmäßigen Züge auch nach Jahren als Offizier, der gerne den Sturmangriff seiner Leute anführt, narbenlos bewahren. Erst der Krieg der Drachen und seine Erfahrungen in den Schlachten des Thronfolgekriegs hinterließen dunkle Ringe um die Augen und manch Edelfräulein munkelt, sein Lächeln habe sich gewandelt.

Persönliches Wappen Lorians

Er trägt, wenn er nicht im Felde steht, Kleidung im Höfischen (Puniner) Stil oder im Horasstil. Im Feldlager wird man Lorian am ehesten in der Aufmachung eines Landknechts sehen können, auf dem Schlachtfeld bevorzugt er leichte (Kürass und Morion) oder öfter mittlere Rüstung (Leichte Platte, Plattenzeug und Glockenhelm). Nur wenn es zum Lanzenangriff geht, legt er eine Garether Platte und einen Visierhelm an. Alle seine Rüstteile hat er dereinst von einem befreundeten Schmied brünnieren lassen. Lorian bevorzugt als Waffen im Duell seinen Kusliker Säbel Varg mit einer Linkhand, zu Pferde aber das Langschwert oder die Kriegslanze. Er hat sich den Ruf eines meisterlichen Duellanten und Kämpfers in den Schlachten des Thronfolgekriegs erworben.

Persönliches Prunkwappen Lorians

Vita

05. Rondra 1005 BF: Geburt auf Burg Wulfenblut. Es geht das Gerücht um, dass an diesem Tag zwei weiße Wölfe in den nahen Wäldern gesehen wurden.
1010 – 1013 BF: Erziehung durch Privatlehrer
1013 BF: Auf Wunsch seines Familienoberhaupts beginnt er eine Ausbildung als Krieger an der Akademie zu Ehren Anshag von Glodenhofs zu Arivor. Während seiner Zeit in der Akademie tritt er mehrfach als Tutor für jüngere Jahrgänge in Erscheinung.
Mitte 1022 BF: Abgang von der Akademie mit dem Kriegerbrief und einem Offizierspatent, danach Eintritt, im Range eines Cornetts in die Horaskaiserliche Armee, genauer das K.u.K. Vinsalter Gardereiterregiment "König Khadan".
Ingerimm 1025 BF: Aufgrund besonderer Verdienste, wechselt er zum Horaskaiserlichen Gardereiterregiment Baliiri und erhält seine Beförderung zum Leutnant der VI. Schwadron.
17. Tsa 1028 BF: Lorian zieht mit seinem Regiment, auf Seiten der Timoristen, in die Schlacht von Shumir, sein Capitan fällt, daraufhin übernimmt Lorian das Kommando über die Schwadron und wird nach der Schlacht zum Capitan befördert.
22. Phex 1028 BF: Teilnahme, ebenfalls auf Seiten der Timoristen, im Treffen am Tursolanisee
27. Peraine 1028 BF: In der Ersten Schlacht von Pertakis erlebt er die erste große Niederlage der Timoristen und Ralmans auf horasischem Boden mit und verliert fast die Hälfte seiner Schwadron.
25. - 26. Ingerimm 1028 BF: Er erlebt den entscheidenden Sieg der Timoristen in der Schlacht an der Kreuzung von Castarosa mit.
Ende Rondra 1029 BF: Lorian nimmt den Abschied und wird ehrenhaft aus der Armee entlassen, ein Teil seiner Männer folgt ihm. Er kehrt auf die Ländereien seiner Familie zurück. Dort stellt er die Paritor Praetoria wieder auf und übernimmt das Kommando über die Truppen seines Hauses.
Ende Travia/Anfang Boron 1029 BF: Lorian und die Paritor Praetoria ziehen mit Traviano nach Toricum und in den Krieg, kehren aber bald wieder nach Salsavûr zurück.
Mitte Boron 1029 BF: Er lernt Ardare von Westfar in Arivor kennen.
Anfang Hesinde: Lorian führt mehrere Scharmützel gegen Briganten, die versuchen nach Salsavûr einzudringen.
24. Firun 1029 BF: Er besetzt, mit Haustruppen und Söldnern, die Stadt Garlák und das Umland, um es vor Traviano beziehungsweise den Lutisanen zu schützen.
28. Firun 1029 BF: Lorian wird von Delhena di Visterdi zum Vogt von Garlák ernannt.
Mitte Tsa 1029 BF: Er reist, mit den Eisenwölfen, Richtung Süden. Dort kämpft er fortan auf Seiten der Timoristen.
22. Tsa 1029 BF: Lorian schließt sich dem Heer des Herzogs von Methumis, unter Amene di Yaladan und Romin Berlînghan an und zieht mit diesem gegen die Strozzacken.
29. Tsa 1029 BF: Die Paritor Praetoria, unter Lorian, tragen maßgeblich zum Sieg, in der Schlacht am Henkersgraben, über die Strozzacken bei.
1. Ingerimm 1029 BF: Lorian überschreitet mit seinen Männern, im Gefolge der Chabab-Grenzer, den Sikram.
5. Ingerimm 1029 BF: Er nimmt an der Schlacht um Urbet teil und nimmt nach einem ehrenhaften Zweikampf den Colonello der Horaslegion, Mundo Geremoni gefangen. Nach der Schlacht wird ihm durch Furro ay Oikaldiki, im Namen Timor-Horas, die Thalionmel-Medaille verliehen.
Ende Ingerimm 1029 BF: Lorian sieht von weiteren Kämpfen gegen Ralman ab und nimmt so auch nicht an der Schlacht im Silbertal teil.
Anfang Rahja: Lorian bringt die Eisenwölfe verdeckt, in der Nähe von Urbasi, in Stellung. Dabei befreit er das Castello Cerellionya aus den Händen der Schergen des Tyrannen.
7. Rahja 1029 BF: Nach dem Tod des Tyrannen Traviano von Urbet-Marvinko gehört die Paritor Praetoria zu den ersten Truppen, die in die Stadt eindringen.
Mitte Rahja 1029 BF: Er vertreibt Söldner aus der Gegend um Urbasi und befreit den Ort Padragûr.
11. Rahja 1029 BF: Lorian lässt Mundo Geremoni, anlässlich seiner Vermählung mit Ardare von Westfar, frei, nachdem bekannt wird, dass Ralman wieder Timor folgt. Die Freundschaft, die sich zwischen Lorian und dem Colonello entwickelt hat, bleibt bestehen.
11. Rondra 1030 BF: Sein erstes Kind, Ralman von Salsavûr-Westfar, erblickt auf der Burg seiner Ahnen das Licht Deres. Wolfsgeheul soll aus den Wäldern erklungen sein, als das Kind seinen ersten Schrei tat.
15.-16. Peraine 1030 BF: Lorian erreicht das Halbfinale im Großen Gestech von Urbasi, dort scheidet er gegen Thalionmel della Pena aus.
15.-16. Peraine 1031 BF: Er besiegt Yandriga von Urbet-Marvinko im Halbfinale des Großen Gestechs, verliert im Finale aber gegen einen Ritter aus Arivor.
3.-4. Rondra 1032 BF: Lorian nimmt, genauso wie sein Bruder, erfolglos an der Goldenen Lanze von Bomed teil.
15.-16. Peraine 1032 BF: Er gewinnt das Große Gestech von Urbasi und schaltet auf dem Weg ins Finale auch Ricardo von Westfar-Weilenschein aus.
19. Ingerimm 1032 BF: Lorians Tochter Salkya Larissa von Salsavûr-Westfar wird geboren.
10. Rondra 1033 BF: Lorian nimmt recht erfolgreich am Rennen um Thalionmels Rock teil, bis er sich wie alle anderen Teilnehmer, mit Ausnahme von Travian di Faffarallo und Haakon Vinarii, zurückfallen lässt um dem, auf der dreizehnten Etappe, totaufgefunden Rondragweihten das letzte Geleit zu geben.
Mitte 1033 BF: Er wird von Ralman von Firdayon-Bethana zum Baron von Montarena ernannt. Dies geschah aus mehrerlei Gründen, Belohung für seine Dienste im Krieg der Drachen, mögliche Einflussnahme Ralmans auf die urbasische Politik.
30. Rondra 1034 BF: Geburt seines Sohnes Arn Drago
Ende Phex/Anfang Peraine 1034 BF: Lorian nimmt am Kronkonvent in Kuslik teil, wo er sowohl seine eigene Baronie vertritt als auch als Delegierter Urbasis auftritt. Außerdem übergibt er das Amt des Vogts von Garlák an seinen Verwandten, Timor Sâl den Jüngeren.
20.-25. Rahja 1038 BF: Er nimmt am Königsturnier teil. Dabei schafft er es unter die letzten 16, unterliegt aber letztendlich Adalrik von Schreyen. Während des Turniers hat er mit einem Vertreter der Familie ya Malachis mehrere Unterredungen, an dessen Ende ihn Calvert ya Malachis als Knappe mit nach Montarena begleitete.
3.-4. Rondra 1040 BF: Teilnahme am Turnier der Goldenen Lanze zu Bomed

Weiteres folgt

Emblem Lorians

Gefolge

Das Gefolge des Barons von Montarena ist grob in zwei Gruppen zu teilen.

Zum einen diejenigen, die in seinem Auftrag Burgen oder Schlösser verwalten, in seiner Gunst stehen oder ihm die Treue halten, ohne ihm direkt zu dienen.
Dazu zählen Famelorio von Tomrath, Castellan von Burg Quellstein, der die Burg der Barone von Montarena sowie die umliegenden Ländereien verwaltet. Bis zu ihrem Tode im Jahr 1039 BF gehörte auch seine entfernte Verwandte Thalionmel di Salsavûr, Castellanin von Castellos Padragûr, welches diese im Namen Lorians verwaltete und in Stand halten ließ, dazu. Der Posten ist seitdem unbesetzt.
Zu dieser Gruppe zählen auch Lovisa di Tolfiano, eine ehemalige Eisenwölfin, bei der Lorian dafür sorgte, dass sie seinen Vetter bei den Cavallieri Urbasis vertritt und außerdem Arono Andolini, ein Spielgefährte aus der Jugend, der Hofmedicus des Hauses ist und mit Lorian die Leidenschaft des Kartensammelns teilt.
Aber eben so die Schwester Lovisas, welche ihm als Vogtin des Ritterguts Padragûr diente, bevor sie 1040 BF abberufen wurde und ihrem verstorbenen Großvater als Castelanin von Burg Wulfenblut nachfolgte. Perainio Roncioni erhielt daraufhin ihren bisherigen Posten.
Neu zu dieser Gruppe dazu gekommen ist Philo, ein ehemaliger Straßenjunge aus Kuslik, den Lorian während des Cronconvents 1034 BF kennen lernte. Dies geschah im Rahmen eines Auftrags für den Comto Protector.

Zum anderen die Männer und Frauen, die ihm direkt unterstehen. Sei es bei den Eisenwölfen, die ihm bis in den Tod folgen würden, oder seine Diener, die ihn begleiten.
Zu Letzteren gehört Lorians Sektretär, Kedor Corsini, der auch gleichzeitig einer seiner Leibdiener ist. Obwohl Kedor sich manchmal geheimnisvoll gibt, sind Lorian und er mittlerweile Freunde geworden.
Zu Ersteren gehören zweifelsohne die treusten von Lorians Gefolgsleuten. Zu allererst natürlich sein bester Freund und Stellvertreter bei den Eisenwölfen, Ascanio von Schreyen, den er auf der Arivorer Kriegerakademie kennenlernte. Ebenso dazu zählt Danino Brahl, ein Freund und Kamerad aus der Horaskaiserlichen Armee, der ihm nach seinem Ausscheiden folgte und nun als Leutnant bei den Eisenwölfen dient. Auch Teil dieser Gruppe ist Julfo di Onerdi, der ebenfalls als Leutnant bei eben jener eingeschworen Gemeinschaft dient. Die jüngste in dieser Runde ist Gylduria di Matienna, eine weitere entfernte Verwandte Lorians, die ihm zu erst zur Ausbildung anvertraut wurde und nun zur Bannerträgerin der Eisenwölfe aufstieg. Von diesen vier Männern und Frauen ist stets einer in Lorians Nähe zu finden, um ihn bei seinen Aufgaben zu unterstützen und gegebenfalls mit ihm die Eisenwölfe ins Feld zu führen.
Ebenfalls zu dieser Gruppe gehörend ist Rondriano da Casaverde, ein Freund Lorians aus Arivor und sein Delegierter im Cronconvent.

Sonstiges

  • Lorian reitet den Rappenhengst Bal, aus dem Hauseigenen Gestüt. Bal ist der Bruder Pandirs, des Hengstes Dartans.
  • Lorian sammelt seit seiner Kindheit leidenschaftlich Karten. Sehr zum Leidwesen seiner Bediensteten, die die Kartensammlung vom Staub befreien müssen, wächst die Sammlung kontinuierlich weiter. Dabei ist es unerheblich, ob es Schlachtpläne, Landkarten, Seekarten oder Stadtkarten sind. Für seine Leidenschaft schickt er Zeichner zu den Kartotheken des Horasreichs, damit diese die dort vorhandenen Karten kopieren oder auch Kartographen durch die Lande, damit diese ihm Karten aus erster Hand liefern. Einer seiner größten Wünsche ist es, Karten des Güldenlands von den Expeditionen Harikas zu bekommen. Allerdings werden diese Karten unter Verschluss gehalten, so dass dieser Wunsch wohl erst einmal unerfüllt bleibt.
  • Im Kronkonvent findet sich Lorian, trotz seiner Sympathien für Ralman, im Lager der Rondrianer wieder.



Quellen

  • Klingentänzer, Seite 16


Vorgänger
Titel neu geschaffen
Datei:Montarena 5 klein.png Baron von Montarena Datei:Montarena 5 klein.png
seit 1033 BF
Nachfolger
-
Persönliche Werkzeuge