Eslam von Efferdas

Aus Liebliches-Feld.net

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (typo)
 
Zeile 19: Zeile 19:
Eslam wuchs vaterlos auf, da sein Vater Marik [[Familie Slin|Slin]] bereits vor seiner Geburt bei einem Unfall starb.
Eslam wuchs vaterlos auf, da sein Vater Marik [[Familie Slin|Slin]] bereits vor seiner Geburt bei einem Unfall starb.
-
Von der zum Teil blinden Liebe seiner Mutter beinah erdrückt, ausschließlich von Privatlehrern erzogen (zusammen mit seiner Cousine [[Orleane von Efferdas ä.H.|Orleane]]), wuchs der junge Eslam zu einem gefürchteten Tunichtgut heran. Verantwortung scheuend schmückte er sich den seiner Meinung nach wichtigsten Trophäen eines jungen Mannes von Stand: Schnelle Klingen, schnelle Pferde und schnell wechselnde Liebschaften. Obwohl zum Friendenschluss nach der [[Schlacht auf den Rosenfeldern]] durch seine Mutter, die der Eskapen ihres Sohnes derweil überdrüssig geworden war, als Unterpfand nach [[Belhanka]] verheiratet, frönt der nach außen hin mittlerweile etwas ruhiger wirkende Delphin seinem Lebenswandel aus früheren Jahren weiterhin. Dabei ist er ein wirklich meisterlicher Duellant, der sich neuerdings auch auf dem Turnierplatz einen Namen machen will, ein durchaus passabler Reiter, dem man nachsagt, mit Pferden besser umzugehen als mit den meisten Menschen und ein gefürchteter Schürzenjäger. Da ihm beim Werben um Frauen deutlich die Rafinesse abgeht, ist das Wort Schürze beinah zu wörtlich zu nehmen, da kaum eine junge bedinstete in seinem Umfeld vor seinen Avancen sicher ist.
+
Von der zum Teil blinden Liebe seiner Mutter beinah erdrückt, ausschließlich von Privatlehrern erzogen (zusammen mit seiner Cousine [[Orleane von Efferdas ä.H.|Orleane]]), wuchs der junge Eslam zu einem gefürchteten Tunichtgut heran. Verantwortung scheuend schmückte er sich den seiner Meinung nach wichtigsten Trophäen eines jungen Mannes von Stand: Schnelle Klingen, schnelle Pferde und schnell wechselnde Liebschaften. Obwohl zum Friendenschluss nach der [[Schlacht auf den Rosenfeldern]] durch seine Mutter, die der Eskapen ihres Sohnes derweil überdrüssig geworden war, als Unterpfand nach [[Belhanka]] verheiratet, frönt der nach außen hin mittlerweile etwas ruhiger wirkende Delphin seinem Lebenswandel aus früheren Jahren weiterhin. Dabei ist er ein wirklich meisterlicher Duellant, der sich neuerdings auch auf dem Turnierplatz einen Namen machen will, ein durchaus passabler Reiter, dem man nachsagt, mit Pferden besser umzugehen als mit den meisten Menschen und ein gefürchteter Schürzenjäger. Da ihm beim Werben um Frauen deutlich die Rafinesse abgeht, ist das Wort Schürze beinah zu wörtlich zu nehmen, da kaum eine junge Bedienstete in seinem Umfeld vor seinen Avancen sicher ist.
===Erwähnungen, Quellen usw.===
===Erwähnungen, Quellen usw.===

Aktuelle Version vom 15:38, 10. Okt. 2019

Eslam von Efferdas
Kurzbeschreibung
Familie: Haus Efferdas
Position: Hauserbe
Gewöhnlicher Aufenthalt: Efferdas
Geburts-/Todesjahr: 1014 BF
Körpergröße: 1,81 Schritt
Statur: hochaufgeschossen
Haarfarbe/Augenfarbe: schwarz/grau
Eltern: Elanor von Efferdas und Maricio Slin
Travienstand: verheiratet mit Traviane Ilsurer
Nachkommen: noch keine
Verwandte und Schwager: Ebius von Efferdas
Charakter/Auftreten: blasiert und jähzornig
Ruf: Ein verzogener Junge
Besonderheiten: keine


Eslam von Efferdas ist der einzige Sohn von Elanor von Efferdas und damit der Delphin von Efferdas.

Eslam wuchs vaterlos auf, da sein Vater Marik Slin bereits vor seiner Geburt bei einem Unfall starb. Von der zum Teil blinden Liebe seiner Mutter beinah erdrückt, ausschließlich von Privatlehrern erzogen (zusammen mit seiner Cousine Orleane), wuchs der junge Eslam zu einem gefürchteten Tunichtgut heran. Verantwortung scheuend schmückte er sich den seiner Meinung nach wichtigsten Trophäen eines jungen Mannes von Stand: Schnelle Klingen, schnelle Pferde und schnell wechselnde Liebschaften. Obwohl zum Friendenschluss nach der Schlacht auf den Rosenfeldern durch seine Mutter, die der Eskapen ihres Sohnes derweil überdrüssig geworden war, als Unterpfand nach Belhanka verheiratet, frönt der nach außen hin mittlerweile etwas ruhiger wirkende Delphin seinem Lebenswandel aus früheren Jahren weiterhin. Dabei ist er ein wirklich meisterlicher Duellant, der sich neuerdings auch auf dem Turnierplatz einen Namen machen will, ein durchaus passabler Reiter, dem man nachsagt, mit Pferden besser umzugehen als mit den meisten Menschen und ein gefürchteter Schürzenjäger. Da ihm beim Werben um Frauen deutlich die Rafinesse abgeht, ist das Wort Schürze beinah zu wörtlich zu nehmen, da kaum eine junge Bedienstete in seinem Umfeld vor seinen Avancen sicher ist.

Erwähnungen, Quellen usw.

AB 157

Persönliche Werkzeuge