Tederesco

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Tederesco für den eiligen Leser
Einwohner: über 200
Herrschaft: Haus Calven, für dessen Gläubiger Pfandvogt Asteratus Menaris
Tempel: Travia-Schrein
Garnisonen: 3 Dorfbüttel
Gasthäuser: -
Sonstiges: alter Wehrturm, im Osten die Arinkelquelle, Bierfest im Praios

Tederesco ist ein kleiner Ort, der am Oberlauf des Arinkel und am Arinkelstieg und somit an der Grenze zwischen Septimana und Yaquirien gelegen ist. Das Dorf ist Teil des Landgutes Tederesco, welches sich zu beiden Ufern des Arinkel erstreckt und von hier aus auch verwaltet wird. Regional bekannt ist Tederesco für sein Bierfest im Praiosmond, das direkt am Arinkelufer stattfindet.

Geschichte

In der Sheniloer Landreform 1029 BF wurde der Ort mit dem Umland dem Haus Calven-Imirandi von der Stadt Shenilo zum Lehen gegeben. Tederesco und Terrinda einige Meilen nordwestlich markieren auch die nordwestliche Grenze des städtischen Herrschaftsgebiets Shenilos.

Zur Verteidigung des Sheniloer Bundes ist eine Palisade mit sheniloer Bundesmitteln aus der "Befestigungsvorlage" Ludovigos errichtet worden. Diese ergänzt einen älteren Wehrturm am Ostrand des Dorfes. Ende des Jahres 1032 BF wurde die Zahl der Garnison deutlich auf etwa ein Halbbanner Söldner der "Blutaare" erhöht. Damit sollte angeblich "den Schrecknissen des Arinkelwaldes Einhalt geboten werden"; in Wirklichkeit bereitete die Stationierung Ludovigos Griff nach der Macht vor, der später in den Ponterranischen Landherrenhändeln enden sollte.

Ab 1033 BF ist das Lehen Tederesco bis auf Weiteres verpfändet, die Söldnergarnison ist aufgelöst. Das Leben geht wieder seinen gewohnten Gang, wenn auch die Erträge nun genaustens verzeichnet und gen Praios statt gen Firun abgeführt werden. Das Haus Calven ist daher zur Zeit bis auf den Titel nurmehr von wenig Einfluss.

Persönliche Werkzeuge