Tancred di Côntris

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Tancred di Côntris, wurde im Alter von 34 Jahren dritter Herr von Côntris.

Tancreds erste "Amtshandlung" war seine führende Rolle während des Magusbads von Terinis – als Rache für den Tod seines Vaters und seines Großvaters. Nach Ende der Kusliker Krise arrangierte er sich mit der Herrschaft Kedior d'Orsofinas. Diese Strategie sollte sich auch in den kommenden Jahren als nützlich erweisen. Tancred überlebte so vier weitere Gransignores und starb im göttergesegneten Alter von 96 Jahren.

Tancred di Côntris war Zeit seines Lebens vor allem für seine Friedfertigkeit und seine Verbundenheit zum einfachen Volk bekannt. Besonders beliebt ist bis heute die Geschichte über seine Liebe zu einer jungen Winzerstochter. Tancred liebte seinen Sohn aus dieser ungleichen Verbindung so sehr, dass er ihn mit zahlreichen Privilegien ausstattete. Erst nach dem tragischen Tod seiner großen Liebe ging er im Alter von 68 Götterläufen einen arrangierten Ehebund mit der wohlhabenden Fariella von Marudret-Tegalliani ein.

Im späteren Teil seines Lebens plagten den friedfertigen Tancred di Côntris zunehmend Schuldgefühle hinsichtlich seines Racheaktes in Terinis. Mit zunehmendem Alter ersuchte er deshalb die Vergebung und Freundschaft des Magus Silem Menaris. Aus dieser Zeit stammt auch der Hesindeschrein von Côntris, welcher unweit des Weges liegt der von Côntris nach Terinis führt.


Herren und Barone von Côntris
Herren von Côntris
Myero (752-811 BF) | Tsafan (811-823 BF) | Tancred (823-885 BF) | Haldur (885-957 BF) | Lysadion (957-1037 BF; ab 1029 BF nur noch nominell)
Barone von Côntris
Dartan (seit 1033 BF)
Persönliche Werkzeuge