Seguino di Côntris

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Seguino di Côntris, auch bekannt als Seguino di Côntris von Marudret-Tegalliani, war ein ponterranischer Condottiere.

Seguino war der erstgeborene Sohn des Leudast di Côntris. Nach dessen Verschwinden wurde der zwölfjährige Seguino zum Erbfolger seines Großvaters Haldur bestimmt. Wie schon sein Vater war Seguino ein Abenteurer. Haldur di Côntris protestierte stets gegen die waghalsigen Unternehmungen seines Enkels, fürchtete er doch, nach seinem Sohn auch noch seinen Enkel zu verlieren. Gleichzeitig konnte er seinem Lieblingsenkel jedoch keinen Wunsch ausschlagen.

Im Jahr 919 BF zog Seguino als Condottiere unter seinem Landsmann Miano Halthera von Wanka in den Vinsalter Krieg und in den Krieg am Großen Fluss. Der spätere Statthalter der "Kaiserin" Rondhara von Albenhus bedachte Seguino mit Ehrungen und Reichtümern. Seguinos Verwandter Rahjalino ya Côntris, welcher ebenfalls im Gefolge Miano Haltheras stritt, neidete Seguino dessen Erfolge und hasste ihn aus diesem Grund abgrundtief. Nach der Schlacht von Albenhus kehrte Seguino nach Côntris zurück und gründete eine Familie. Er verstarb mit 61 Jahren im Kreise seiner Liebsten und wurde doch von seinem Großvater Haldur di Côntris überlebt. Erst Seguinos Sohn, der bekannte Lysadion "El Maru" di Côntris, sollte der nächste Herr von Côntris werden.

Persönliche Werkzeuge