Schloss Ramaúd

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Baronie Ramaúd   Baron ya Ramaúd   Haus re Kust   Orte   Schloss Ramaúd    
Das Gebäude in Kürze
Eigentümer: Gishtan re Kust
Funktion: Sitz des Barons ya Ramaúd
Hauptnutzer: Gishtan re Kust, Rahjada ya Papilio
Größe der Anlage: groß
Entstehung/Baustil: vor 900 BF, mehrfach erweitert
Bewohner: Baronsfamilie und Gefolge
Wehrfähigkeit: mittel


Schloss Ramaúd ist nominell seit 1039 BF Sitz der Barone von Ramaúd. Erbaut hat dieses zwischen 800 und 900 BF das Haus Trabbacantes.

Lage

Das Schloss, auf dem Baron Gishtan und seine Familie leben, liegt ein gutes Stück nördlich der gleichnamigen Stadt, durch hohe Dünen und die dahinter verlaufende Küstenstraße vom Meer getrennt. Ein kleiner Fluss, der in den östlich gelegenen Sümpfen entspringt, ist aufgestaut, um das Schloss mit einem See zu umgeben. An dessen Ufer liegt eine kleine Siedlung, teils Gesindehäuser, teils Weiler, dessen Einwohner am Wandel und Handel des Adelssitzes teilhaben.

Äußeres

Von der Siedlung hinüber zum Schloss führt eine Brücke, die von Wachen mit dem goldenen Dreimaster auf der Brust kontrolliert wird. Durch insgesamt drei Tore gelangt man zum eigentlichen Schloss, das im innersten Mauerring liegt und vergleichsweise klein ist.

Bewohner und Hofhaltung

Name Amt Anmerkung
Die Familie
Gishtan re Kust Baron ya Ramaúd Herrscher über Stadt und Land
Rahjada re Kust Ehefrau, faktisch Verwalterin der Baronie
Kusmaro re Kust Erbe
Madalinya re Kust Erbin
Phecardin re Kust Erbe
Gäste und Bedienstete
Berytos Leibdiener seit vielen Jahren in Diensten des Barons
Folnor di Salsavûr (ab 1042 BF) Kastellan Verwalter des Schlosses und der dazugehörigen Domäne
Ogdan Zahin Musicus nominell Kapellmeister, zumeist einziger Musiker im Schloss
Poldoron ya Papilio Herold Gesandter und Bote des Barons
Syranon ya Aragonza Magister extraordinarius curativae Hofmedicus, sporadisch zugegen
Persönliche Werkzeuge