Rinfa von Terubis

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rinfa Drachenfeuer von Terubis (gest. 1022 BF) war der letzte Baron von Terubis aus dem gleichnamigen Geschlecht. Der rothaarige Rondra-Geweihte machte 1013 BF zunächst durch die Beanspruchung der efferdischen Kleinstadt Letran von sich reden (Letran-Krise), einigte sich nach kurzer Zeit aber friedlich mit Elanor von Efferdas. Ende 1021 BF stürmten Aufständische seine Burg und stürzten ihn, nachdem er sich ihnen mahnend entgegen gestellt hatte, aus einem Fenster. Rinfa überlebte den Sturz, erlag im darauffolgenden Jahr aber dennoch den dabei erlittenen Verletzungen.

In Artikeln und Geschichten

Quellen

Persönliche Werkzeuge