Ranafandel

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ranafandel
Lage des Ranafandel im Lieblichen Feld

Region(en): Gerondrata, Coverna
Länge: mehr als 40 Meilen
Schiffbarkeit: für Schiffe mit niedrigem Tiefgang bis Sorbik
Gerichtsbarkeit: Baron von Terubis
Brücken: Terubis
Häfen: Terubis, Sorbik
Verkehr: wenig befahren
Besonderheiten: Furt bei Sorbik

Der Ranafandel entspringt in den Höhen des nach ihm benannten Ranafandelwaldes, schlängelt sich in zahlreichen Schleifen und Armen bis ins Flachland um Sorbik und mündet endlich bei Terubis ins Meer der Sieben Winde. Er ist der nördliche Grenzfluss der Coverna und trennt sie von der Landschaft der Gerondrata.

Als Wirtschaftsweg ist der Ranafandel lediglich für die Holzflößerei von Relevanz. Da er erst ab etwa Sorbik für kleinere Kähne schiffbar ist, kann er jedenfalls nicht als bedeutende Handelsroute angesehen werden.

Illustrationen

Siehe auch

Quellen

Persönliche Werkzeuge