Ralman von Calven-Imirandi

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ralman von Calven-Imirandi (881-927 BF) war ein Constabler der Barone von Ruthor und Neffe des Calvener Signore Thiodan.

In der Siltaleni-Terrinda-Fehde ab 912 BF trat der bis dahin unauffällige, aber unbescholtene Adlige als Feldherr der Ruthorer Seite in Erscheinung. In einem Scharmützel in Terrinda erschlug er seine ärgste Widersacherin, die Signora Daria Halthera von Wanka, im Zweikampf, was ihm persönlich einige Feindschaft in der Ponterra einbrachte.

Bei den anschließenden Verhandlungen, in deren Konsequenz Siltaleni an das Haus Cortani überging, tat er sich gemeinsam mit der Gransignora Lutea d'Orsofina jedoch als vernünftiger Mann hervor, der half eine Einigung zu erzielen. Mit den Erben der Herrin von Wanka einigte er sich in der "Wankerer Feierstunde" über eine Wiedergutmachung.

Ralman verstarb bereits mit 46 Götterläufen, als er beim sommerlichen Bade im Arinkel ertrank.

Persönliche Werkzeuge