Priesterkaiser

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Priesterkaiser werden die in den Jahren 335 bis 465 BF das Mittelreich - und somit auch das damalige Liebliche Feld - regierenden Boten des Lichts bezeichnet. In die Geschicke des damaligen Erzherzogtums Kuslik griff zunächst Priesterkaiser Noralec ein, der Erzherzog Curon von Gareth absetzen und ihn durch den Bewahrer der Ordnung Berdin von Havena ersetzen ließ. Mit ihm begann die Reihe von schließlich fünf Statthaltern des Lieblichen Feldes, die eine wahre Schreckensherrschaft errichteten. Auf ihren Scheiterhaufen landeten rebellische Mitglieder der Rondra-Kirche, deren Sympathisanten, Magier, Hexen und Druiden und schließlich jeder schlicht "Herrschaftskritische". Eines der wichtigeren Widerstandssymbole gegen die Priestertyrannei war der Kusliker Aufstand, der den späteren Herzog Yumin Galahan vor dem Tod auf dem Scheiterhaufen bewahrte. Auch an anderen Orten war Land kurz vor einem Aufstand, als Rohal der Weise die Priesterkaiser in Gareth vertrieb und damit auch das Ende der Statthalter herbeiführte.

Mehrere Liebfelder spielten auf der ein oder anderen Seite während der Priesterkaiserherrschaft eine Rolle, so:

Siehe auch

Persönliche Werkzeuge