Polissena ya Torese

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Polissena ya Torese (786-857 BF) war eine Erzherrscherin von Arivor (838-857 BF) und in traditioneller Personalunion Meisterin des Blitzstrahl-Bundes sowie Seneschallin der Ardariten. Sie entstammte dem Haus ya Torese und war zuvor sowie überschneidend bereits Landherrin von Urbet (824-841 BF) - und wurde dabei als einzige Amtsträgerin, die nicht dem Haus Urbet-Marvinko angehörte, sogar einmal wiedergewählt.

Landherrin von Urbet (824-841 BF)

Polissena erlebte als junge Geweihte 805 BF bereits die vorübergehende Entmachtung der Urbet-Marvinko durch ihre eigene Familie und den neuen Landherrn Malvolio di Salsavûr, aber auch die Wirren nach dessen Ermordung durch seine Nachfolgerin Lutisana von Urbet-Marvinko mit und wählte diese 823 BF zugunsten ihres Bruders Bassanio von Cindano-Marvinko ab. Als dieser bereits ein Jahr später verstarb, stellte sie sich selbst zur Wahl und konnte diese auch gewinnen. Mit ihrer aufrechten und resoluten Herrschaft über die Domäne schenkte sie dieser nach den Eskapaden ihrer Vorvorgängerin endlich wieder relative Ruhe und Ordnung - und empfahl sich dadurch sowohl für ihre Wiederwahl 836 BF wie auch für höhere Aufgaben, als zwei Jahre später der Stuhl des Erzherrschers vakant geworden war.

Kurzzeitig sollte sie dadurch mehr Ämter anhäufen als jeder Erzherrscher Arivors vor oder nach ihr - bekam aber auch schnell die negativen Auswirkungen dieser Konstellation zu spüren. Die Jahre 839 und 840 BF waren von den schlimmsten Bauernaufständen geprägt, die die Domäne seit der Kusliker Krise heimsuchten, und nicht wenige sahen die Ursache darin, dass die Landherrin ihren Regierungspflichten in Urbet von Arivor aus nicht mehr ausreichend nachkommen konnte. So sah sie sich (andere behaupten, sie wurde) 841 BF schließlich gezwungen, vom Amt der Landherrin zurückzutreten und den Weg für eine neue Wahl freizumachen.


Persönliche Werkzeuge