Palazzo Cordur

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Palazzo Cordur

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Stammsitz der Familie Cordur liegt südwestlich des Rondratempels direkt am Geronsplatz. Erbaut wurde das Haupthaus während der Rohalszeit als das Geschäft der Familie erblühte und der alte Stammsitz; das heutige Gasthaus Am alten Markt; langsam aber sicher zu klein wurde. In den langen Jahren, die das Bauwerk schon hinter sich hat wurden einige Renovierungen, Umbauten und Anbauten unternommen. So dass im Westflügel eine Werkstatt und ein Laden für edlere Devotionalien hinzugekommen ist.

Bewohner

Der Palazzo wird derzeit von Dorio Cordur und seiner Familie bewohnt. Die Dienerschaft sind Männer und Frauen aus Shenilo und wohnen nicht im Haus, nur der Majordomus und die Köchin wohnen auch im Palazzo.

Innenleben

Die Eingangshalle und die Flure sind mit viel rondrianischer Symbolik geschmückt und ausgestattet. Die Privaträume der Familienmitglieder sind je nach Geschmack verschieden eingerichtet. Dazu gibt es eine kleine Bibiliothek, eine Küche, einen Salon, einen Speiseraum sowie Arbeitszimmer und Ankleideräume. Diese Räume befinden sich hauptsächlich im Ostflügel des Palazzos, außerdem noch die über der im Westflügel befindlichen Devotionalienwerkstatt. Diese beinhaltet auch einen Laden in dem die hervoragend gearbeiteten Devotionalien gekauft werden können. Der kleine Innenhof dient im Frühjahr und Sommer als Esszimmer und Versammlungspunkt der Familie. Dario Cordur ließ im Tsa 1044BF, nach seiner Genesung ein prunkvolles Regal für den Salon schreinern. Hier werden die Gastgeschenke der Besucher Darios gesammelt, die hoffentlich zahlreich eintreffen werden.

Abgehaltene Feste und Gastgeschenke

Genesungsfest der Pächter Efferd 1044 BF: Sanya Cordur nahm die Genesung ihres Bruders Dorio Cordur im Tsa 1044 BF zum Anlass, die Stärke der Familie Cordur erneut zu demonstrieren. Dies war in den letzten Jahren vernachlässigt worden. Zuerst lud Sanya Cordur die Pächter der familieneigenen Herbergen zu einem Bankett ein. Haldan Cordur überreichte jedem der Pächter eine in seiner Werkstatt gefertigte Traviastatue, eine Gans. Weiterhin erhielt jeder Pächter eine Kiste mit eben solchen Statuen, die in den Herbergen zum Verkauf angeboten werden sollen. Dieses Genesungsfest der Pächter sollte der Auftakt einer ganzen Reihe von Feierlichkeiten sein, mit der sich die Cordurs nach langer Abwesenheit zurück im Stadtgeschehen melden. Es werden weder Kosten noch Mühen gescheut. Gäste: Ignacio di Storpa, Elmund Simbart, Familie Cordur und weitere Pächter

  • ein mittelreichischen Kreuzer mit Prägung Kaiser Reto wurde Dorio Cordur von Ignacio di Storpa überreichte
  • ein in der Herberge aufgeschnapptes Reiselied wurde Dorio Cordur von Elmund Simbart geschenkt

Genesungsfest der adeligen Familien Efferd 1044 BF: Kurzfristig erging die Einladung, die Genesung Darios zu feiern. Dorio Cordur selbst bereitete Ochsen am Spieß vor. Es wurden 51 Stühle an der Tafel aufstellen, damit ein jeder Vertreter der Adeligen (und Dario) Platz finden. Im Salon war das Regal, indem Dorio die wunderbaren Gastgeschenke sammeln will, bereits aufgebaut. Was wird er wohl bekommen? Gäste: Haus Culming, Familie Vesselbek, Familie Vinarii, Haus ya Pirras, Haus della Pena j.H., Haus Aurandis, Haus Gabellano, Familie Menaris, Cerdon aus Veliris, Familie Trenti, Familie Gerber, Familie Rizzi

  • als Willkommensgeschenk überreicht Familie Rizzi dem Palazzo Cordur eine kunstvolle Statuette der gütigen Mutter Travia, die im Tempel zu Unterfels geweiht wurde und die Familie stets an Züchtigkeit, Anstand und Bescheidenheit erinnern soll (der Gesichtsausdruck der Statuette ist deshalb auch absichtlich streng gewählt)
  • Feodora ya Pirras überreicht eine Kiste des aktuellen Jahrgangs von dem hauseigenen Weingut
Persönliche Werkzeuge