Melchior Arenbruch

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Melchior Arenbruch (geb. 961 BF) war lange Jahre Vorsteher des Hesinde-Tempels in Lowangen im Svelltland, weilt seit dem Winter 1036 BF aber dauerhaft im Lieblichen Feld, wo er sich nach seiner gescheiterten Kandidatur für das Amt des Hochmeisters der Gelehrsamen Stube als Gastdozent an Akademien und als wandernder Volkslehrer betätigt. Der charismatische Geweihte ist ein offener Anhänger der Satori-Richtung innerhalb seines Kultes.

Quellen

  • Aventurischer Bote Nr. 160, Seiten 25, A5
  • Aventurischer Bote Nr. 161, Seiten 32, A7
  • Aventurischer Bote Nr. 162, Seiten 32-33, A7-8
  • Das vergessene Volk, Seite 12
  • Reich des Roten Mondes, Seite 69
  • Von Orks und Menschen, Seite 32
Persönliche Werkzeuge