Luciano Barberini

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Einer der gefürchtetsten Offiziere der Schwarzen Bestie ist Luciano Barberini (*999), den seine Untergebenen ob seines stieren Blicks hinter vorgehaltener Hand den Besessenen nennen. Er entstammt dem kleinen Adelshaus Barberini und kämpft seit dem Ausbruch des Thronfolgekriegs unter Horasio della Pena, dem er zu besonderer Treue verpflichtet ist, seit dieser auf Lucianos ausdrückliche Bitte hin seine Schwester Larissa, die als plündernde Strozzackin aufgegriffen worden war, verschonte.
Der Hüne mit dem zotteligen schwarzen Haar, dem wild gelockten Bart und dem kräftigen Nacken führt eine ausgezeichnete Klinge und soll, neben seiner Schwester, nur zu seinem Anderthalbhänder eine engere Beziehung pflegen. Wer ihn in der Schlacht erlebt hat, wird nicht verwundert sein zu hören, dass Luciano als besonders eifriger Anhänger Kors gilt. Im Hornechsenrat des Grafen gilt er als Gegenspieler Niothia Ucuriane Fortunaras, die eher zu einem vorsichtigen Vorgehen im Kampf um den Yaquirbruch rät und damit seinen Vorstellungen diametral entgegen steht.

Persönliche Werkzeuge