Lestoque di Côntris

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lestoque di Côntris (SC)
Familie: Haus di Côntris
Titel & Ämter: Cavalliere, Signorino
Tsatag: 974 BF im Spiegelschloss von Côntris
Boronstag: 1011 in Silas
Haare: dunkelblond
Augenfarbe: blau
Kurzcharakteristik: Salonlöwe, Spieler, Duellant und Herzensbrecher
Eltern: Lysadion di Côntris (*933 BF), ???
Geschwister: Pantalione di Côntris, Peregrine di Côntris, Asmodena di Côntris
Travienstand: vermählt mit Gloriana Alfaran
Nachkommen: Mencino di Côntris, Gloriana di Côntris, Aliena di Côntris, möglicherweise weitere
Feinde & Konkurrenten: Effredo di Mazzolo

Cavalliere Lestoque di Côntris war der dritte Sohn des Herrn von Côntris und der Herrin von Banquiris. In seiner Kindheit sträubte sich Lestoque erfolgreich gegen eine klerikale Ausbildung. Stattdessen machte er sich bereits in jungen Jahren als Salonlöwe, Spieler und Duellant einen Namen. Ob seines schönen Wuchses und seines zuvorkommenden Wesens war Lestoque auch ein Frauenschwarm seiner Zeit.

Bei einer Reise in den Süden lernte er die aus einer wohlhabenden hôt-alemitischen Familie stammende Gloriana Alfaran kennen. Gegen den Willen ihrer Familie ehelichte der umtriebige Cavalliere Gloriana und brachte sie ins Horasreich. Mit ihr ließ er sich in Silas nieder. Gloriana schenkte ihm drei Kinder: Mencino, Gloriana und Aliena. Cavalliere Lestoque machte viele Frauen glücklich, seine eigene Familie jedoch stürzte er ins Unglück.

Durch seinen Lebenswandel und seine Spielsucht war Lestoque Zeit seines Lebens schwer verschuldet. Im Jahr 1011 BF wurde er von seinem Gläubiger Rondrigo ya Scipella beim Falschspiel ertappt und zum Duell gefordert. Bei diesem Duell wurde Lestoque di Côntris tödlich verwundet. Er starb in bitterer Armut und im Kreis seiner Liebsten.

Persönliche Werkzeuge