Haus della Pena ä.H.

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus della Pena ä.H.   Stammtafel   Chronik   Beziehungen   Mitglieder   Baronstitel   Baronie Sibur   Palazzo Lacrimosa    
Haus della Pena ä.H.
Familienwappen
Palazzo Lacrimosa zu Urbasi
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Der silberne geflügelte Löwe der della Pena auf Grün.
Emblem: weißer Löwenkopf, flankiert von zwei Flügeln
Wahlspruch: "Hostibus crudele semper amicis fidele" (Immer grausam den Feinden und treu den Freunden)
Herkunft: durch Gräfin Tharinda in den niederen Adelsstand erhoben
Stammsitz: Castello Tokram
Schutzpatrone: Rondra, Rahja
Oberhaupt: Leomar Romualdo della Pena (*974 BF, Baron von Sibur, 'Held von Urbasi')
Wichtige Mitglieder: Thalionmel della Pena (Haupterbin), Lutisana della Pena (graue Eminenz), Armato della Pena (reisender Diplomat), Tsaiano della Pena (bekannter Sänger und Vertreter des Hauses in Shenilo)
Berühmte Ahnen: Leomar und Lacrimosa della Pena (Begründer des Hauses), Shafirio della Pena (wundertätiger Rahja-Geweihter), Armato della Pena (sagenumwobener Duellant)
Größe: eher klein
Einfluss: sehr groß in Urbasi, groß (überregional als Mäzene), ansehnlich im Horasreich
Parteiung: Rondrianer im Kronkonvent
Domänen: Baronie Sibur, Ländereien am Sikram (bei Gerrich und Sikramara) und bei Tokram, einige bekannte Weingüter
Ansehen & Ruf: gnadenlos im Felde, reaktionär in der Politik, großzügig und geniesserisch beim Feiern
Charakter & Auftreten: traditionell, direkt und aufrichtig; dünkelhaft gegenüber bürgerlichen Emporkömmlingen; unter den jüngeren Mitgliedern auch immer häufiger intrigante Winkelzüge
Freunde & Verbündete: della Pena (jüngeres Haus), de las Flores, Solivino, di Salsavûr (wechselnd innig)
Feinde & Konkurrenten: dell'Arbiato, ya Ranfaran, Marvinko (mittlerweile)
Besonderheiten: gelten als große Kenner und Förderer im Bereich Musik und Theater; kompetente und erfahrene Heerführer; haben in jüngerer Zeit mit dem Haus Marvinko gebrochen
Bespielt von: Dellapena

Das Haus della Pena ä.H., regional oft auch nur Haus della Pena genannt, ist ein Adelsgeschlecht des Aurelats, das ursprünglich aber aus der südlichen Coverna stammt. Während des horasischen Thronfolgekriegs stieg es im Kielwasser des selbsternannten Fürsten Traviano von Urbet-Marvinko zu erheblicher Macht und großem Ansehen auf und konnte auch nach dem Fall des Tyrannen viele Pfründe retten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Herkunft

Nachdem Leomar Cartuso im Unabhängigkeitskrieg der Gräfin Tharinda von Marvinko als treuer Gefolgsmann in einigen Schlachten gedient hat, werden er und seine Frau, die Rondrianerin Lacrimosa Fontana, von der Marvinkerin in den niederen Adelsstand erhoben. Auch nach dem Tode Tharindas 749 BF unterstützen Leomar und Lacrimosa della Pena weiterhin die Grafenfamilie Marvinko.
In den folgenden Jahrzehnten machten sich die della Pena in zahlreichen bewaffneten Konflikten der Marvinkos als militärische Befehlshaber auf dem Schlachtfeld unentbehrlich und schon bald erhielt die Familie neben der Stammsignorie Tokram und dem rasch hinzugekommenen Gerrich, noch einige kleinere Güter als Belohnung für die Großtaten im Kampf.
Nachdem ein Rahja-Wunder im Jahre 831 BF eine blutige Auseinandersetzung zwischen zwei Zweigen der Familie della Pena verhindern konnte, wurde Rahja neben Rondra zur zweiten bevorzugten Familiengottheit. Seit dieser Zeit ist die Familie auch verstärkt in Weinanbau und –produktion aktiv.
Das Geschlecht der della Pena bildete in seiner 300-jährigen Geschichte immer wieder einige Nebenlinien aus, die jedoch meist nach zwei bis drei Generationen wieder verschwanden. Die große Ausnahme stellt dabei der grangorische Familienzweig dar, der der Hauptlinie mittlerweile auf Augenhöhe begegnen kann.
Die Gerricher Erbenlinie, die seit zwei Jahrhunderten einen Gegenpol zur Tokramer Linie bildete, wurde nach den Verfehlungen des Raubritters Perainio della Pena entmachtet und ihre Besitzungen der Hauptlinie einverleibt.
Ereignisse Thronfolgekrieg bis heute

Siehe auch:

Charakter der Familie

Die Familie wirkte seit ihrem Bestehen immer wieder als Schwertarm der Grafen vom Sikram und gehörte jahrhundertelang zu den treuesten Anhängern der Marvinko. Dabei haben sich die della Pena über die Jahre in zahlreichen Schlachten einen Ruf als berühmte und erfolgreiche Heerführer erworben, sind aber auch als Einzelkämpfer respektiert und als Duellanten gefürchtet.

Traditionell werden Streitigkeiten und Konflikte direkt in einer offenen Konfrontation geklärt. Mit politischen Winkelzügen weiß man eher wenig anzufangen. So ist auch die verbreitete Praxis der politischen Heiraten in der Familie della Pena verpönt. Diese Ablehnung, mit der man ziemlich singulär im horasischen Adel dasteht, ist dabei auch eine Referenz an die Rahjaverbundenheit der Familie – kein Traviabündnis soll ohne den Segen Rahjas über dem Paar geschlossen werden, so dass reine Zweckehen so gut wie nicht vorkommen.

Während das bescheidene Standbein der Weinproduktion eher nebenbei läuft und mehr Spielerei und Luxus als echte Machtquelle ist, entwickelt sich das seit einigen Jahren üblich gewordene großzügige Mäzenatentum der Familie della Pena zu einem wichtigen Faktor im öffentlichen Bild des Geschlechtes. Die von Leomar Romualdos Mutter Elissa della Pena begonnene gezielte Förderung von aufstrebenden Musikern und Literaten und die gut besuchten musikalisch-literarischen Salons im Hause della Pena stellen mittlerweile eine wichtige Komponente im Kulturleben am Sikram dar, die nun vor allem von Odina della Pena weitergeführt wird.

Auch die grundsätzliche Ablehnung von Intrigen, Geheimabsprachen, juristischen Winkelzügen, etc. pp., die der Familie in der Vergangenheit oft zum Nachteil gereicht, bröckelt langsam aber sicher. Diese Entwicklung ist besonders dem Einfluss von Leomars verschlagener Tochter Lutisana zu verdanken, die nach ihrem Studium an der Universalschule in Methumis nun zum wichtigsten Berater ihres Vaters avanciert ist. Dass ihr frischvermählter Ehegatte Drakon di Gorfar als erfahrener Militär doch eher die klassischen Tugenden des Hauses hochhält, zeigt jedoch, dass sich der Charakter des Hauses nicht grundsätzlich umkehrt.

Machtbasis und Politik

Der Löwenkopf mit Flügeln ist heute das Emblem von Baron Leomar

Platzhalterplatzhalter...

Landbesitz

Platzhalterplatzhalter...Baronie Sibur..Platzhalter...Signorie Gerrich..Platzhalterplatzhalter....Signorie Tokram...

Festungen und Residenzen

  • Palazzo Lacrimosa: ist die prächtige Residenz der della Pena in Urbasi. Der Hauptsitz der Familie vermittelt trotz aller Zierart einen (durchaus gewollten) wehrhaften Eindruck
  • Castello Tokram: die weithin sichtbare Burg vor den Toren von Tokram ist eine eher kleine, aber nichtsdestotrotz wehrhafte Anlage, die vor allem wegen ihrer symbolischen Bedeutung als Stammburg des Geschlechts in tadellosem Zustand gehalten wird
  • Burg Gerrich: ein imposanter trutziger Bau, der schon seit Jahrhunderten den militärischen Schwerpunkt des Hauses darstellt, von Burg Gerrich ist eine perfekte Kontrolle des Umlands möglich, was in dieser Gegend auch bitter nötig ist
  • Castello Salmanya: wehrhafte Anlage, strategisch günstig auf einer Sikraminsel bei Siburetta gelegen; seit Leomar Baron von Sibur ist von immenser Bedeutung; Verhandlungsort des Vertrags von Siburetta
  • Palazzo Cartuso e Fontana die ehemalige Stadtresidenz der della Pena in Silas wird nach dem Umzug vor allem wegen des üppig ausgestatteten Salons, der nach einem Umbau nun einen veritablen Konzertsaal darstellt noch regelmäßig zu Repräsentationszwecken genutzt; baulich umgestaltet beherbergt ein großer Teil des Baus jetzt andere Bewohner
  • Villa Rahjanti: ein malerisch in den Weinbergen der Urbasiglia gelegenes Landgut, auf das sich die Familie traditionell zwei Wochen im Herbst zurückzieht


Ämter

Platzhalterplatzhalter...

Weitere Domänen

Platzhalterplatzhalter...

  • einige Weingüter mit überregionaler Berühmtheit
  • gelten als große Kenner und Förderer im Bereich Musik und Theater
  • kompetente und erfahrene Heerführer und Duellisten

Bündnisse

Platzhalterplatzhalter...

Wichtige Mitglieder des Hauses

Spielerfamilien
Efferdas
di Camaro | della Céret | Efferdas | di Malavista | di Onerdi | ya Pirras | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Vinarii
Sewamund
Amarinto | Continio | Degano | ya Diamero | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm |
Unterfels
Aranjuez | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rizzi | Romeroza | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | di Tamarasco | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge