Goldan ya Papilio

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldan ya Papilio (NSC)
Familie: Haus ya Papilio
Tsatag: 1008 BF
Statur: muskulös
Haare: dunkelbraun, Backenbart
Augenfarbe: braun
Kurzcharakteristik: zurückhaltender, höflicher Krieger
Wichtige Eigenschaften: GE, KK
Wichtige Talente: Lanzenreiten, Tierkunde
Vor- und Nachteile: Verpflichtungen
Beziehungen: hinlänglich
Finanzkraft: hinlänglich
Eltern: Donardo IV. ya Papilio, ?
Geschwister: Zylobar, Kusmara (Halbschwester)
Freunde & Verbündete: Sharane ya Papilio, Goldans Kürassiere
Seelentier: Streitross
Verwendung im Spiel: braver, rondrianischer Ritter und Turnierstreiter

Goldan ya Papilio, eigentlich: Goldano, ist der Cavalleristo Sharane ya Papilios, die er trotz des geringen Altersunterschieds respektvoll mit "Tante" anspricht. Er lernte das Kriegshandwerk an der Hohen Schule der Reiterei zu Neetha.

Geschichte

Der junge Goldan kämpfte im Thronfolgekrieg auf der Seite Timor Firdayons, unter anderem in der Schlacht um Urbet. Während dieser Zeit traf er auch die Gerondrater Kriegerin Oljana von Tomrath. Nach dem Thronfolgekrieg trafen sie sich immer wieder als Teilnehmer von größeren Turnieren, wobei Goldan auch Oljanas Knappen Cyrano kennenlernte.
Nachdem die Verbündete 1038 BF beim Königsturnier im Kampf gegen den "Turm" Torreon de Torri ums Leben gekommen war, übernahm er entsprechend deren Letztem Willen nicht nur ihr Pferd Herantes, sondern auch die weitere Ausbildung ihres Knappen.
Cyrano schlug sich nur wenige Monde nach seinem Ritterschlag auf die Seite der "Roten" unter Reon Croenar ya Torese, fand jedoch bereits im Travia 1040 BF beim Zug der Trauernden den Tod.
Als im Phex 1040 BF der Anführer der dieser Tat verdächtigten "Weißen", Domaldo von Westfar, das Turnier der Krone von Westfar auslobte und auch Torreon de Torri seine Teilnahme wieder ankündigte, sattelte Goldan ya Papilio sein Pferd und ritt gen Süden. Nach seinem überraschenden Sieg, den er seinem einstigen Knappen widmete, sammelte sich eine Schar überwiegend junger Streiter um ihn, die sich als Goldans Kürassiere der Sache der "Roten" im Krieg der Farben verschrieben. Sie dienten unter anderem dem Baron von Aldan, Reon Croenar ya Torese, als Verteidiger Aldans.

Im Rahja 1042 BF war er einer der vier Teilnehmer seines Hauses am Mythraelsturnier zu Urbet.

Turnierrelevante Werte

Kampfstil: ausgeglichen
Sattelfestigkeit: erfahren
Lanzengang: meisterlich
Leichte Handwaffen (Reiterhammer): erfahren
Buhurt: meisterlich

Persönliche Werkzeuge