Geromar von Cindano-Marvinko

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt Geromars

Geromar von Cindano-Marvinko (801-848 BF), auch Der Ardarit genannt, war der achte Landherr von Urbet und in Nachfolge der zur Erzherrscherin aufgestiegenen Polissena ya Torese ebendieser ein treuer Gefolgsmann. Die Gewalteskapaden seiner Tante Lutisana von Urbet-Marvinko ließen ihn bereits in seiner Knappenzeit Abstand zur direkten Urbeter Verwandtschaft nehmen. Stattdessen trat er dem Ardaritenorden bei und stieg selbst bereits während seiner Zeit als Signore von Cindano zum Erz-Rat Arivors auf.

Vermählt mit: Rondirai ash Manek
Kinder: Arissa

Landherr von Urbet (841-848 BF)

Nach dem - wohl auch von seinem Vetter Fusco herbeigeführten - Rücktritt Polissenas vom Amt der Landherrin behielt Geromar bei der anschließenden Wahl mit der Unterstützung der Rondrianer in der Domäne knapp die Oberhand gegenüber seinem urbetischen Verwandten. Durch diesen Erfolg gestärkt gelang es ihm, sich auch in den nächsten Jahren gegen die Umtriebe seines Rivalen zu behaupten.

Als es 847 BF dann jedoch - wie in steter Regelmäßigkeit - mal wieder zu einem Konflikt mit den Nachbarn von jenseits der Torre kam, namentlich Astorre Phalaxan XVI. Torrem, musste er sich dieser Bedrohung der Domäne zuwenden. Er fiel im Jahr darauf im Kampf vor den Mauern Torremunds - wenige Tage bevor auch Astorre bei einem Attentat verstarb.


Bild:Domäne Urbet klein.png Landherr von Urbet Bild:Domäne Urbet klein.png
841-848 BF
Persönliche Werkzeuge