Domaldo von Westfar

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Domaldo von Westfar (NSC)
Familie: Haus Westfar
Titel & Ämter: Baron von Westfar, Erzkastellan von Arivor
Tsatag: 979 BF
Haare: gestutzter Dreitagebart, schütteres Haupthaar
Geschwister: Pisandora von Westfar (981-103?)
Travienstand: verheiratet mit Tsaphilia Aralzin
Nachkommen: Nerys, Gylvana und die Zwillinge Civido und Civida von Westfar
Freunde & Verbündete: Findualia von Marvinko, Panthino und Rondralio von Urbet, Barbio d'Illumnesto (Unterstützer der eigenen Ansprüche)
Feinde & Konkurrenten: Cinzia ya Torese, Maldonaldo da Brasi (ehemalige Gegenspieler im Machtkampf in der Gerondrata)

Domaldo von Westfar ist der amtierende Baron von Westfar. Er war 1040 bis 1041 BF, als nach der Katastrophe von Arivor gewählter Erzkastellan, eine der zentralen Figuren im Machtkampf in der Gerondrata. Zuvor war er bereits Kämmerer der Erzherrschaft Arivor – und machte sich in dieser Funktion beim Volk der Gerondrata wegen vermeintlich zu hoher Steuern unbeliebt. Seit der Zerstörung Arivors greift er im Umland der vormaligen Metropole hart durch, um die Ordnung wiederherzustellen.

Die erst nach dem Thronfolgekrieg geschaffene Baronie Westfar erbte er kurz nach Kriegsende von seiner jüngeren Schwester Pisandora, einer Anhängerin Fürst Ralmans.

Durch Hochzeitsvereinbarungen seiner Kinder, die er in den Monaten seines Aufstiegs rasch und zielstrebig einfädelte, verband er sich mit einigen der wichtigsten konservativen Adelshäusern der Gerondrata, den Häusern Terubis, Urbet und Tomrath.

Quellen

Persönliche Werkzeuge