Dartan di Côntris

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dartan di Côntris
Dartan di Côntris (SC)
Familie: Haus di Côntris
Titel & Ämter: Baron von Côntris, Patriarch des Hauses di Côntris, ehemals Präfekt von Côntris (1030-1033)
Tsatag: 7. Praios 1014 BF im Spiegelschloss von Côntris
Größe: 180 Halbfinger
Statur: sehr schlank
Haare: blond
Augenfarbe: grün
Kurzcharakteristik: junger, neugieriger, forscher manchmal gar grausamer Potentat; begabter Fechter; hat Praiossprossen
Wichtige Eigenschaften: KL, IN
Wichtige Talente: Schwerter, Reiten, Etikette
Vor- und Nachteile: Adliges Erbe, Breitgefächerte Bildung (Soldat: Schwere Reiterei/Höfling), Verbindungen; Angst vor Asseln, Impulsiv, Eitelkeit, Neugier, Verpflichtungen (Haus Côntris), Prinzipientreue (Ritterlicher Ehrenkodex)
Beziehungen: groß
Finanzkraft: groß
Eltern: Jatane di Côntris (*991 BF), Aurentian von Auheim (gest. 1020 BF)
Geschwister: keine
Travienstand: verheiratet; Rondriana Carson (*1012 BF)
Nachkommen: keine
Freunde & Verbündete: Horasio della Pena, Cusimo di Ulfaran, Gishtan re Kust
Feinde & Konkurrenten: Francidio di Côntris, Hesidion ya Côntris, Angrond Timshal Menaris
Besonderheiten: Ruf: steht noch im dem Schatten seines Urgroßvaters Lysadion "El Maru"; Assoziierte Gruppen: Loyalisten; Hauptgottheiten: Hesinde, Tsa, Rondra, Praios
Zitate: "Kein di Côntris kann Präfekt einer Stadt sein, die von Rechts wegen sein Eigen ist!" (vor der Balia von Shenilo 1033 BF)

Dartan di Côntris (*1014 BF) ist Baron von Côntris und Oberhaupt des Hauses di Côntris.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Dartan Horasio Pantalione di Côntris ist der einzige Sohn der Jatanes di Côntris und war schon früh als Nachfolger seines Urgroßvaters als Signor von Côntris vorgesehen. Obwohl der schlaksige junge Mann höfische Etikette wahren kann, kann er genauso forsch - und manchmal sogar fast grausam sein. Dies wurde womöglich in seiner Jugend dadurch gefördert, dass seine Mutter und sein Urgroßvater ihn gerne verhätschelten. Seit dem Krieg der Drachen zunächst Sheniloer Präfekt von Côntris, suchte Dartan bald nach einer Möglichkeit aus dieser Dienstmannenbeziehung zur Landstadt zu entkommen. Durch seine Parteinahme für die gebeutelte Landstadt während der Landherrenhändel 1033 BF sowie vorausgehende Verhandlungen seiner Mutter mit der Gräfin Bethanas, Hesindiane Aralzin, verschaffte er sich einen beträchtlichen Bedeutungszuwachs indem er die Ernennnung zum Baron von Baronie Côntris erreichte.
Der junge Dartan war von jeher ein begeisterter Fechter. Seine höfische und kämpferische Ausbildung erhielt er in den Diensten von Horasio della Pena – trotz politischer Differenzen der Häuser della Pena und di Côntris. Bereits jetzt ist Dartan di Côntris ein sehr begabter Fechter mit dem Kusliker Säbel.

Kindheit (1014-1025 BF)

Dartan Horasio Pantalione di Côntris wurde am 7. Praios 1014 BF als Sohn von Jatane di Côntris und Aurentian von Auheim im Spiegelschloss von Côntris geboren. Die Geburt des kleinen Dartan schien unter besonderen Sternen zu stehen, fiel sie doch auf ein Datum an dem der Madatag und Horas Erscheinen gleichermaßen gefeiert wurden. Bis zu seinem sechsten Lebensjahr lebte Dartan unbeschwert mit seinen Eltern auf dem Gut Auheim nahe Shenilo. Wie für die Oberhäupter des Hauses von Auheim üblich, war sein Vater dort Vogt im Namen der Grafen Aralzin. Aurentian von Auheim brach im Travia 1020 BF mit dem Zug der Edlen gen Tobrien auf. Vor seinem Aufbruch hatte Aurentian seinen Waffenbruder aus jungen Jahren, Horasio della Pena, in die Pflicht genommen, sich im Falle seines Todes um Dartans Erziehung zu kümmern. Aurentian fiel noch im gleichen Jahr bei der Schlacht von Ebelried. Nach dem Tod Aurentians wurde dessen Neffe Lucianus von Auheim zum neuen Verwalter von Auheim bestimmt. Dartan und seine Mutter zogen daraufhin zurück in das Schloss seines Urgroßvaters Lysadion. Dartan wuchs in den folgenden fünf Jahren recht isoliert im Schloss von Côntris auf. Im Herbst des Jahres 1025 wurde er im Alter von elf Jahren von der Schwarzmagierin Ischa ai Zamorrah in den Arinkelwald verschleppt um dort bei einem finsteren Ritual als Opfer zu dienen. Dartan konnte durch das Eingreifen furchtloser Helden gerettet werden, jedoch hat er seit den Vorkommnissen im Arinkelwald panische Angst vor jeglichem Asselgetier.

Jugend (1025-1030 BF)

Um sich von dem Erlebten zu erholen wurde Dartan noch im Winter gleichen Jahres nach Kullbach gesandt. Dort verbrachte er die folgenden zweieinhalb Jahre als Page am Hofe des Signore Horasio della Pena. Als 14jähriger begann er schließlich Anfang 1028 BF seine kämpferische Ausbildung im Gefolge des Kullbachers. Nur wenige Monde später wurde Dartan so direkt in den anbrechenden Thronfolgekrieg verwickelt. Die Bomeder Buntröcke unter Condottiere Horasio della Pena schlossen sich den galahanistischen Truppen an. Selbst aus firdayontreuen Haus stammend geriet Dartan in dieser Zeit in einen argen Gewissenskonflikt, hielt jedoch die treue zu seinem Schwertherren. So war er auch zugegen als die Galahanisten im Rahja 1028 Bomed einnahmen und Horasio della Pena von den bomeder Landständen zum Landgrafen gewählt wurde. Für einen Mond verblieb er so auch als Höfling am bomeder Grafenhof. Nach Horasios Niederlage in der Schlacht von Tarcallo und dessen Gefangenname, floh Dartan jedoch aus dem Yaquirbruch. Der fünfzehnjährige schlug sich alleine bis nach Côntris durch und kehrte in das Schloss seines Urgroßvaters zurück. Dort verblieb er im Kreise seiner Familie bis zu Beginn des Jahres 1030 BF. Anfang Rondra 1030 BF machte Dartan dort dann nicht nur die persönliche Bekanntschaft Timor-Horas, sondern wurde auch in die mysteriösen Geschehnisse verwickelt, die zum Schlagfluss seines Urgroßvaters führten.

Präfekt (1030-1033 BF) und Baron von Côntris (seit 1033 BF)

Nachdem Lysadion di Côntris vom Schlagfluss getroffen wurde übernahm Dartan, wie es im Hause di Côntris üblich ist, als nächster männlicher Erbe offiziell die Geschäfte des Hauses als Patriarch der Familie. Gegen Ende Rondra 1030 BF wurde er mit dem Frieden von Shenilo vom Sheniloer Bund zum Präfekten von Côntris ernannt. Zu diesem Zeitpunkt war er gerade erst sechzehn Jahre alt. Ob seines Alters nahm der junge Präfekt seine Ämter und Würden jedoch hauptsächlich in repräsentativer Funktion wahr. Die folgenden Jahre reiste er oft zwischen dem Yaquirbruch und der Ponterra hin und her um seiner Ausbildung als auch seinen Pflichten als Herr von Côntris nachzukommen. Vertreten wurde er jedoch zumeist von seiner Mutter Jatane di Côntris, die bis zum heutigen Tag Cancelliera und Delegierte der Baronie Côntris ist. Anfang 1033 BF besetzten Söldner der Darpatengarde das Umland von Côntris im Namen des Usurpators Ludovigo von Calven-Imirandi. Der junge Präfekt kehrte daraufhin in die Ponterra zurück. Travia 1033 BF gelang es Dartan die Darpatengarde mit einer großen Menge Goldes zu einem Seitenwechsel zu bewegen. Um die enorme Summe zu beschaffen, musste er zuvor einen bedeutenden Teil seines Familienbesitzes verkaufen. Bis zum Ende des folgenden Mondes trug Dartan so entscheidend zum Sieg des Sheniloer Bundes über Calvenisten und pertakische Truppen bei. Der neunzehnjährigen Dartan konnte in dieser Zeit auch zum ersten Mal in seinem Leben sein Geschick mit dem Kusliker Säbel unter Beweis stellen. Durch das diplomatische Geschick von Dartans Mutter Jatane wurde Dartan schließlich im Boron 1033 BF von der Gräfin von Bethana zum Baron von Côntris erhoben. Zur gleichen Zeit legte Dartan sein Amt als Präfekt von Côntris nieder, um seinen Anspruch über die Herrschaft der Stadt zu unterstreichen. Nach dem Ende der Ponterranischen Landherrenhändel kehrte er jedoch abermals in den Yaquirbruch zu Horasio della Pena zurück. Erst im Rondra 1035 beendete Dartan seine volle Ausbildung.

Turniere

Bereits kurz nach seiner Schwertleite im Bodarowald durch Horasio della Pena, bestritt Dartan sein erstes Turnier: Das Grafenturnier zu Ragath im Efferd 1035 BF. Im Lanzengang besiegte er knapp die berühmte Amazonentochter Shahane Al'Kasim, wurde aber gleich mehrere Male von dem erfahrenen Condottiere Boraccio D'Altea aus dem Sattel gehoben. Im Schwertkampf schlug sich Dartan wacker gegen Kämpfer wie den Baron von Valpokrug oder seinen eigenen Großvetter Gualterio Colonna. Erst im Halbfinale wurde er gleich zweimal, erst von Tsaya von Ragathsquell und dann von seinem Landsmann Angrond Timshal Menaris, besiegt. Damit erreichte er im Schwertkampf einen für seine Erfahrung durchaus beachtlichen vierten Platz. Seit jenem letzten Kampf herrscht jedoch ein recht kühles Verhältnis zwischen dem Baron von Côntris und dem elf Jahre älteren Menaris, schlug der stolze Dartan nach seiner Niederlage doch die helfende Hand seines Kontrahenten aus, die ihn nach einem Sturz wieder aufrichten wollte.

Sonstiges

Am 9. Rondra 1036 BF wurden Dartan di Côntris und eine Reihe weiterer Persönlichkeiten auf Gut Zweiflingen Opfer eines Giftanschlags, der eigentlich dem Ersten Rat Gishtan re Kust galt. Als Anstifter wurde später Pandolpho Weyringer verurteilt und verbannt.

Nur 13 (!) Tage später, am 22. Rondra 1036 BF, verübte ein unbekannter Meuchler ein weiteres Attentat auf Dartan, dieses mal mit einer Würgeschlinge. Dies geschah in einem Nachtlager südlich von Jelese, als sich der junge Baron gerade auf diplomatischer Mission gen Calven befand, um im Streit zwischen den Häusern Calven und di Selshed zu vermitteln.

Nach längerer Annäherung der Häuser Carson und di Côntris ehelichte Dartan am 30. Efferd 1037 BF in einer aufwendigen Zeremonie inmitten des Yaquirs die Tochter des gilforner Barons, Rondriana Carson.

Quellen

  • Preis der Macht, Seite 37
  • Masken der Macht, Seite 99


Herren und Barone von Côntris
Herren von Côntris
Myero (752-811 BF) | Tsafan (811-823 BF) | Tancred (823-885 BF) | Haldur (885-957 BF) | Lysadion (957-1037 BF; ab 1029 BF nur noch nominell)
Barone von Côntris
Dartan (seit 1033 BF)
Persönliche Werkzeuge