Aurandis

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das im Ursprung eng mit dem gleichnamigen Adelshaus verbundende Aurandis, ist ein unbedeutender Ort in den Hügeln am Banquirufer zu Füßen der Feste Aurandis, die vom ersten Signor Jasebar in düsterem helasischen Stil errichtet wurde.
In der Feste befindet sich die Gefängnisanstalt der ehemaligen Domäne Pertakis, eine Gipsbüstenmanufactur. Hier fertigen die Gefangenen Gipsbüsten und -statuetten an. Die Büsten werden nicht nur gegossen sondern auch noch handbemalt. Besonders begehrt sind die Statuetten der Zwölfe und der Heiligen, am meisten jedoch ist die Horasstatuette mit dem Antlitz Amene-Horas' und Khadan-Horas sowie des Heiligen Geron gefragt.

Persönliche Werkzeuge