Arivorer Tabak- und Tulpenplantage

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Arivorer Tabak- und Tulpenplantage ist ein Text, der von Athanasius anlässlich des Traviasnecken 2018 verfasst wurde.

Originaltext

Die Plantage wurde im 1040ten Jahre eingerichtet. Geführt wird sie von Narzissa von Nevorten, einer Tsa-Geweihten und Uthuria-Reisenden, die aus den Leiden der Katastrophe von Arivor neue Genüsse und Freuden erwachsen sehen möchte. Die ursprüngliche Idee stammt allerdings angeblich von Ohan Cabot, der jedenfalls für die nötigen Pflanzen sorgt, die er über Belhanka bezieht. Die Pflanzen werden dann in der durch Erdbeben und Sternenfall aufgelockerten Erde zwischen Arivor, Aquiliano und Taresellio angepflanzt.
Die Plantage hat bewusst eine doppelte Kulturbepflanzung, um sowohl Rauchliebhabern, wie Blumenfreundinnen dort einen angenehmen Aufenthalt zu bescheren. So können sich die Signore an einer großen Auswahl von roten, weißen, gelben, orange- oder roséfarbenen Tulpen erfreuen, die sie zudem gegen eine Spende in einen Opferstock, den Narzissa unregelmäßig leert, selbständig pflücken können. Derweil können sich deren männliche Begleiter selbst eine angenehm riechende Tabakpflanze aussuchen und diese noch vor Ort in einer von Maestro Cabots Pfeifen ausprobieren, um sie dann für den heimischen Gebrauch geliefert zu bekommen. Das Geschäftsmodell erfreut sich trotz der Auseinandersetzungen um die schnöde Macht großer Beliebtheit, weswegen Ohan Cabot schon nach weiteren Gegenden sucht, seine Idee zu verbreiten.

Persönliche Werkzeuge