Alricio dell'Arbiato

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Alricio dell'Arbiato
Alricio (Lucan Tharun Hesindiego) dell'Arbiato (*1016 BF) ist der jüngste Sprößling von Malvolio dell'Arbiato und dessen Gemahlin Leonessa ya Conduca. Der junge Herr wohnt zur Zeit im Palazzo d'Argento in Urbasi unter der Obhut seines Onkels Alessandero dell'Arbiato.

Nachdem sein Vater Malvolio als bekennender Aldarener zu Beginn des Thronfolgekrieges Vinsalt verlassen mußte und sich nunmehr im Auftrage der Familie der Verwaltung der familiären Güter und Pfründe widmet (weswegen er sich nur selten in Urbasi aufhält), lebt Alricio in Urbasi, wo er nicht nur die traditionellen Werte eines Arivorer Adeligen erlernt, sondern sich auch in den Künsten von Verwaltung und Handel übt, um so zum Wachsen und Wohlstand der dell'Arbiatos beitragen zu können.

Natürlich wurde Alricio nicht danach gefragt, was er denn von diesem Vorhaben hält. Während der Junge die Fechtkunst, das Jagdhandwerk und die Reitkunst mit Begeisterung annimmt, so sind doch die höfische Etikette sowie Rede- und Tanzkünste nicht seine Sache. Die Stunden in Mathematik, Handel und Verwaltung sowie die Unterweisungen in Bosparano hingegen findet der junge Alricio nur noch abschreckend. Schließlich, wozu bitte gibt es Verwalter, Schreiber und Faktoren?

Hinzu kommt, das der junge Adelige Urbasi als eine Art Verbannung betrachtet. „Urbasi ist halb so groß wie der Borongarten zu Vinsalt und doppelt so tot“, ist ein Ausspruch nach seinem ersten Mondlauf seines Aufenthaltes. In letzter Zeit allerdings hat er die Symposien der Schauspielertruppe Theatro Alverano als Hort der Unterhaltung entdeckt. Und wie Alricio feststellen konnte, gibt es auch in Urbasi die Möglichkeit, auf die Jagd nach jungen, weiblichen, zweibeinigen Wild zu gehen....

Persönliche Werkzeuge